Leben mit Tics: Zucken, räuspern, gegensteuern

dpa Artikel: Spiegel Online Gesundheit 07.04.2016

Das Gesicht verzieht sich zu einer Grimasse, der Kopf schnellt zur Seite, ein Schrei ertönt: Bei Menschen mit Tics übernimmt der Körper die Kontrolle. Gegensteuern lässt sich nur mit einem enormen Kraftakt.

Es begann mit einem Schütteln der linken Hand. Schreiben war für sie als Linkshänderin bald völlig unmöglich. Fabiene Wengert war 17 Jahre alt, als sie plötzlich die Kontrolle über ihren Körper verlor. Als weitere Tics hinzukamen, stand fest – sie hat das Tourette-Syndrom.

„Tics sind kurze, unwillkürliche Bewegungen oder Lautäußerungen, die keinem Zweck dienen und den Betroffenen sinnlos erscheinen“, erklärt Kirsten Müller-Vahl, Leiterin der Spezialsprechstunde für Tourette an der Medizinischen Hochschule Hannover.

weiter lesen: