Workshop für Familien mit Ticstörungen & dem Tourette Syndrom – Rückblick 2013

An unserem erlebnispädagogischen Workshop haben in der Zeit vom 01.08.-04.08.13 elf Familien teilgenommen.
Die 39 Teilnehmer waren im Feriendorf in Gomadingen untergebracht, das eine herrliche Landschaft und einen schönen nahegelegenen Bach bietet.

Jean-Philippe Becker und Steffanie Bönning vom N.E.W. Institut aus Mainz gestalteten das erlebnispädagogische Programm. Mit Feingefühl, Erfahrung, Authentizität und Prozessorientierung haben sie es geschafft, so viele tolle Menschen in sehr kurzer Zeit zusammen zu bringen und die Kinder als auch die Eltern herauszufordern.

Bei Teamaufgaben, Bachlauf, Lagerfeuer, Stockdrehen, Nachtaktionen, Fackelbau, Klettern und Abseilen, Singen, Schwimmen, Geocaching und vieles mehr machten die Teilnehmer und wir ganz neue Erfahrungen und hatten jede Menge Spaß dabei. Das Ziel „Nie mehr allein mit Tics“ zu sein – ein wichtiger Motor für die betroffenen Familien – wurde hervorragend erreicht!

Prof. Plewnia vom Universitätsklinikum Tübingen beantwortete den Eltern geduldig alle Fragen rund um Ticstörungen.

Jean-Marc Lorber, Musiker und SHG-Leiter Stuttgart, bereicherte unser Programm musikalisch durch eigene und gemeinsame Songs. Tic-Reduktion durch das Hobby Musik – wurde dadurch erlebbar.

Herzlichen Dank an das N.E.W. Institut Mainz, Prof. Plewnia, Jean-Marc Lorber und alle Familien für diese tolle Zeit!
Herzlichen Dank an die Techniker Krankenkasse für die finanzielle Förderung!

-> weiter zu aktuellen Workshops


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen